Saisonale Informationen

Grillen - Sicherheitstipps - Ihre Sicherheit - Feuerwehr - Sicherheit & Recht - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

Starten Sie sicher in die Grill-Saison!

Wenn der Frühling Einzug erhält, die Abende länger werden und die Nächte wärmer sind, dann ist die richtige Zeit, um die Grill-Saison zu eröffnen.

Lassen Sie jedoch die notwendige Vorsicht walten! Deutschlandweit gibt es jährlich über 4.000 Grillunfälle, von denen rund 400 mit schweren oder schwersten Verbrennungen enden.

Schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und Bekannte vor Unfällen! Zum sicheren Grillen hier einige Hinweise und Tipps der Feuerwehr Dortmund.  


So verhalten Sie sich richtig

Bleiben Sie, sofern möglich, zu Hause und verlassen Sie das sichere Gebäude nur in Ausnahmefällen.

Schließen Sie Fenster und Türen; denken Sie dabei insbesondere an Dachfenster und -luken.

Fahren Sie Markisen ein, schließen und befestigen Sie Sonnenschirme.


Tolle Tage: Sicherheitstipps der Feuerwehren

Deutscher Feuerwehrverband rät zur Umsicht in der närrischen Saison, Berlin Deutschlands Jecken starten durch: Vor allem im Rheinland, aber auch in anderen Regionen, reiht sich nun Sitzung an Sitzung; den Höhepunkt findet die närrische Saison dann mit den großen Umzügen an den „tollen Tagen“. Damit die pure Lebensfreude nicht durch Unfälle und Brände getrübt wird, gibt der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) folgende Tipps:


Damit auch wir eine ruhige Nacht haben,
beachten Sie bitte folgende Hinweise: 

  • Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren und Personen die Alkohol getrunken haben nicht damit hantieren.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und
    Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser.


Brauchtumsfeuer an Ostern

Das Ordnungsamt der Stadt Emmerich am Rhein weist alle Vereine, Firmen, Nachbarschaften und sonstige Gemeinschaften, die ein Osterfeuer entzünden wollen, darauf hin, dieses rechtzeitig anzumelden.

Die Anzeige dieser sogenannten Brauchtumsfeuer ist Pflicht und muss bis zum 11. April 2014 beim Ordnungsamt vorliegen. Der Vordruck kann unter www.emmerich.de Osterfeuer Formular heruntergeladen werden oder ist an der Rathausinformation erhältlich. Diesen dann bitte am Rathaus in den blauen Briefkasten am Rathaus einwerfen.


12 wichtige Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen,
schließlich soll Weihnachten ein Fest der Freude bleiben

  • Achten Sie beim Aufbau darauf, keine Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen zu verstellen
  • Trockene Zweige brennen wie Zunder. Deshalb Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung behalten
  • Trockene Zweige können Sie durch frisches Tannengrün ersetzen und holen Sie den Weihnachtsbaum erst am 24.12 in das warme Zimmer


Insekten

Kommt die Feuerwehr auch bei Wespen und Bienen?

Wespen, Bienen und ähnliche Insekten, (sogenannte Hymenopteren) stellen keine Gefahr dar. Alle Hymenopteren können stechen. Dies ist zwar schmerzhaft, jedoch in der Regel nicht besonders gefährlich oder gar tödlich. Lediglich für Menschen mit Insektengiftallergie (2-3% der Bevölkerung) können Stiche schwerwiegende Folgen haben.

Zum Seitenanfang